Drei Zinnen auf einer größeren Karte anzeigen
Vom Parkplatz [N46°40'0.64" - E12°21'11.92"] beim Dolomitenhof (1454 m) im Fischleintal (Sexten-Moos) zur Talschlusshütte auf 1548 m [N46°39'5.61" - E12°21'13.46"] und rechts auf Weg 102 im Altensteintal kurz hinauf zu einer Wegteilung. Hier gingen wir rechts ab (Weg 102) durch das Altensteintal hinauf zur Bödenalm den Bödenseen und weiter auf Weg 102 zur Dreizinnenhütte [N46°38'14.69"  - E12°18'36.28"] (2407 m). Nach einer Rast dann weiter auf Weg 101 über das Büllelejoch [N46°37'51.60"  - E12°20'23.17"] (2526 m) und nach einem Anstieg hinauf auf 2551 m führte der Weg wieder abwärts zur zur gleichnamigen Büllelejochhütte [N46°37'53.41"  - E12°20'28.82" ] (2517 m).  Den Weg 101 weiter folgend über das Oberbacherjoch zur Zsigmondy-Hütte [N46°37'42.51" - N46°37'42.51"}  (2225 m). Nun dann weiter auf Weg 103 stetig, zum Teil recht steil und stufig abwärts bis zur Wegteilung (Panoramatafel) wieder auf den Weg 102 zurück zum Parkplatz am Dolomitenhof. Der landschaftlich großartige Höhenweg verbindet die Dreizinnenhütte mit der Zsigmondyhütte, die den berühmten Blick auf die grandiosen Nordwände der Drei Zinnen bietet. Auf Halbweg steht die Büllelejochhütte als angenehme Einkehrstätte. Der Höhenweg ermöglicht mit Aufstieg und Abstieg eine geschlossene Rundtour. Die unschwierige, aber doch lange Wanderung wird zunächst vom gewaltigen Zwölferkofel beherrscht und später vom Paternkofel, der im Ersten Weltkrieg durch den Heldentod Sepp Innerkoflers Berühmtheit erlangt hat. Sehr hübsch am Weg die Bödenseen. Mit einer Tourenlänge von insgesamt 19 km und einer Höhenleistung im Auf- und Abstieg von 1210 m ist dies ein schwieriger Bergweg, der nicht unterschätzt werden sollte.
Im Fischleintal Im Fischleintal Blick ins Fischleintal Die Drei Zinnen Hütte Zeitzeugen vom Dolomitenkrieg am Wegesrand Zeitzeugen vom Dolomitenkrieg am Wegesrand Am Büllelejoch Die Büllelejochhütte Zeitzeugen vom Dolomitenkrieg am Wegesrand Die Zsigmondy Hütte Abstieg ins Fischleintal Zeitzeugen vom Dolomitenkrieg am Wegesrand
Drei Zinnen