Vom Parkplatz Plätzwiese (N46°39'9.68" -  E12°10'48.73") in 1976 m aus geht es zum gleichnamigen Gasthaus und ab hier folgt man dem Weg Nr. 40 Richtung Dürrenstein und trifft nach rund 20 Minuten auf den Höhenweg Nr. 3. Hier zweigt man nach links ab und folgt nun der Markierung Richtung Dürrensteinhütte. Kurz vor dieser Hütte trifft man auf eine Forststraße. Ab hier folgt man dem Weg Nr 34 erreicht nach einem Aufstieg bald den Strudelkopfsattel (N46°38'36.98"  - E12°12'19.70") in 2212 m, von wo aus das Gipfelkreuz schon sichtbar ist. Vom Gipfel (N46°38'40.44"  - E12°12'45.57" ) des Strudelkopfs (2308 m) bietet sich eine herrliche Rundsicht auf umliegende Berge und Berggruppen wie Sextner Dolomiten, Cadinigruppe, Marmarole, Cristallogruppe und Hohe Gaisl. Nach dem Abstieg zur Dürrensteinhütte (2031 m) wandert man über die Forststraße zurück zum Ausgangspunkt. Als reine Gehzeit für diesen leichten Bergweg sind ca. 3 Stunden anzusetzen und er stellt keine besonderen Anforderungen (wie Trittsicherheit oder Schwindelfreiheit) an den Wanderer. In der Ferienzeit und auch den Wochenenden manchmal überlaufen. (Während der Sommermonate kann man auch in der Örtlichkeit Brückele (N46°40'37.98"  - E12°8'55.76" ) parken und mit dem Linienbus zum Gasthaus Plätzwiese (1976 m) fahren).
Am Parkplatz Plätzwiese Sperrwerk aus dem 1. Weltkrieg am Strudelkopfsattel Blick vom Strudelkopfsattel zum Gipfel Blick vom Gipfel zu den Drei Zinnen Blick vom Gipfel zu den Drei Zinnen Sperrwerk aus dem 1. Weltkrieg am Strudelkopfsattel Parkplatz bei Brückle - Linienbushaltestelle Höhenprofil

Strudelkopf auf einer größeren Karte anzeigen
Strudelkopf